Forbes: Der Feind des innovativen 3D-Drucks in der Automobilindustrie – der Käufer des Projekts

| The Essentium Team

Share

Unter Investoren herrscht die Überzeugung, dass die traditionellen Automobilunternehmen nicht mit den neuen Marktteilnehmern im Automobilbereich Schritt halten können in Zeiten von explosiven Innovationen (autonome Fahrzeuge, Elektrofahrzeuge, vernetzte Plattformen usw.) Agilität ist nicht die Stärke von monolithischen Unternehmen, die an historischen Arbeitsweisen festhalten. Diese gelten als „zu langsam“ im Gegensatz zu Newcomern, die neue Funktionen im öffentlichen Gelände testen.

Diese vorgefasste Meinung ist größtenteils falsch, da diese traditionellen Hersteller über das nötige Kapital verfügen, um Innovationen voranzutreiben, während die neuen Unternehmen darum kämpfen müssen, lange genug zu überleben, um irgendwann Produktionserlöse zu erzielen. Eine grundlegende Funktion in diesen etablierten Unternehmen könnte jedoch ihre Wettbewerbsfähigkeit in den kommenden Jahren beeinträchtigen: der projektspezifische Einkäufer aus der Einkaufsabteilung des Unternehmens. Wie ein Zugpferd mit Scheuklappen wird das Arbeitstier dafür belohnt, dass es sich auf die vor ihm liegende Aufgabe konzentriert – insbesondere auf niedrigere Stückkosten für das Fahrzeug oder System -, und diese kurzsichtige Perspektive wird als Vorteil gegenüber Ingenieuren gesehen, die sich durch neue Technologien vom Wesentlichen ablenken lassen könnten.

Mehr erfahren: Forbes

Share

Die neuesten Nachrichten von Essentium

Weitere Nachrichten anzeigen
0
    0
    Your Cart
    Your cart is emptyReturn to Shop