4 Experten äußern sich: Prognosen für den 3D-Druck im Jahr 2021 und die größten Herausforderungen in der Fertigung

| Essentium

Share

Niemand konnte vorhersehen, welche Auswirkungen das Jahr 2020 auf die Fertigungsindustrie haben würde.

Die einstmals geschäftigen Produktionshallen wurden schnell leergeräumt und die Produktion eingestellt, was erhebliche Auswirkungen auf die Lieferfähigkeit hatte. Eine kürzlich von PwC durchgeführte Umfrage ergab, dass 71 % der Führungskräfte der Fertigungsindustrie als ihre größte Sorge die (aktuellen und künftigen) finanziellen Auswirkungen von COVID-19 auf ihr Unternehmen nannten. Es gibt jedoch Lösungen zur Minimierung der Auswirkungen.
Bedeutende Veränderungen in der Branche, vom Betrieb bis zur Lieferkette, haben den Herstellern neue Möglichkeiten eröffnet, die Vorteile des 3D-Drucks zu nutzen. Und wir haben erlebt, dass der 3D-Druck für Hersteller ein erhebliches Wachstum erfahren hat.
Essentium hat kürzlich einen externen Bericht zum Thema Trends im 3D-Druck in der Massenproduktion in Auftrag gegeben, um das Potenzial, die Vorteile und den Wert des 3D-Drucks für Hersteller näher zu untersuchen. Für eine zusätzliche Perspektive haben wir zudem einige der klügsten Köpfe der Branche befragt, um ihre Prognosen für das Jahr 2021 und die Herausforderungen, denen sich die Hersteller in dieser Übergangsphase stellen müssen, zu erfahren.

Die wichtigsten Prognosen und Herausforderungen für 3D-Druck und Fertigung im Jahr 2021

Das Wachstum des 3D-Drucks wird sich verstärken, aber die Time-to-Market ist entscheidend

Terry Wohlers  – Berater und Präsident – Wohlers Associates, Inc. 

Folgen Sie Terry: Twitter | LinkedIn 

Prognose
Wir erwarten eine Rückkehr zu einem starken Wachstum bei 3D-Druckprodukten und -dienstleistungen weltweit. Die Branche wuchs im Jahr 2020 um 7,5 % und damit besser als viele erwartet hatten. Dennoch ist dies ein geringer Wert im Vergleich zum durchschnittlichen Wachstum von 27,4 % in den letzten 10 Jahren.

Herausforderung
Eine der größten Herausforderungen für die Hersteller ist die Zeitspanne zwischen Entwurf und Markteinführung eines Produkts. In einigen Fällen kann die additive Fertigung sowohl für das Prototyping als auch für die Produktion eingesetzt werden. Wenn es gut gemacht ist, kann ein Produkt in einem Bruchteil der Zeit getestet und hergestellt werden, verglichen mit herkömmlichen Methoden. Der Einsatz der additiven Fertigung (AM) in der Produktion spart nicht nur Zeit, sondern auch Kosten, die mit der Herstellung und Wartung von Werkzeugen wie Formen und Matrizen verbunden sind.

„Eine der größten Herausforderungen für die Hersteller ist die Zeitspanne zwischen Entwurf und Markteinführung eines Produkts.“ @terrywohlers  

 

Additive Fertigung wird angesichts der Risiken in den Lieferketten eine größere Rolle spielen 

Nora Toure – Gründerin, Women in 3D Printing 

 

Folgen Sie Nora: Twitter | LinkedIn 

Prognose
Ich prophezeie, dass sich die Branche auf bessere, technisch hochwertigere Werkstoffe sowie auf eine kontinuierliche Verbesserung der Geschwindigkeit der Maschinen und der Fähigkeit, gleichbleibende Qualität zu liefern, konzentrieren wird.
Darüber hinaus wird AM eine immer größere Rolle in der gesamten Fertigungspalette einnehmen.

Herausforderung
Wir können die massiven Ausfälle in der Lieferkette nicht ignorieren, die fast alle Hersteller vor genau einem Jahr erlebten, als COVID-19 zu einem globalen Problem wurde. Die Hersteller suchen weiterhin nach Lösungen, um diese Risiken zu mindern. Ich glaube, dass 3D-Druck und AM eine wichtige Rolle spielen, wenn es darum geht, diese Risiken abzufedern, wie wir bereits mehrfach gesehen haben.

„Wir können die massiven Ausfälle in der Lieferkette nicht ignorieren, die fast alle Hersteller vor genau einem Jahr erlebten, als COVID-19 zu einem globalen Problem wurde. Die Hersteller suchen weiterhin nach Lösungen, um diese Risiken zu mindern.“ @nora3dp 
Early Adopter werden die Früchte ernten, während Kostensenkungen weiterhin Priorität haben werden 

Pete Basiliere – Geschäftsführender Direktor – Monadnock Insights 

Folgen Sie Pete: Twitter | LinkedIn 

Prognose
Aus der Sicht der Endnutzer wird sich der Einsatz des 3D-Drucks für das schnelle, iterative Prototyping beschleunigen und die Zeit bis zum Umsatz für neue Angebote verkürzen. Unabhängig davon, ob der 3D-Druck für Prototypen verwendet wird oder nicht, werden immer mehr Hersteller 3D-Drucker zur Herstellung von Werkzeugen, Vorrichtungen und Halterungen einsetzen, um die Betriebskosten zu senken und die Qualität der Endprodukts zu verbessern.
Aus der Marktperspektive wird sich die Materialpalette über alle 3D-Drucktechnologien hinweg erweitern. Vor allem unabhängige Anbieter, die Alternativen zu den nur bei den 3D-Druckerherstellern erhältlichen Materialien anbieten, werden die Expansion vorantreiben.
Ich gehe davon aus, dass der Hype um den 3D-Druck deutlich zunehmen wird, weil Gründer und frühe Investoren die Früchte ihres Handelns ernten wollen. Einige 3D-Druckerhersteller werden weiterhin mit SPACs fusionieren, die von vornherein überbewertet werden. Das Ergebnis wird den Hype um den 3D-Druck auf ein Niveau treiben, das seit 2014 nicht mehr erreicht wurde, wenn auch nicht so hoch.

Herausforderung
Kostensenkungen bei gleichzeitiger Verbesserung des Durchsatzes und der Qualität sind eine ständige Herausforderung für die Hersteller. Wenn die Produktdifferenzierung in einem Markt mit hohen Stückzahlen minimal ist, müssen die Betriebsleiter Wege finden, um die Kosten aus ihren Produktionsprozessen herauszunehmen. Angenommen, Individualisierung und Personalisierung bieten hohe Gewinnspannen in einem Markt mit geringen Stückzahlen. In diesem Fall müssen die Manager Wege finden, um schnell neue Produkte zu entwickeln und die Produktion schnell von einem Endprodukt auf ein anderes umzustellen.

„Ich gehe davon aus, dass der Hype um den 3D-Druck deutlich zunehmen wird, weil Gründer und frühe Investoren die Früchte ihres Handelns ernten wollen.“ @petebasiliere 

Die richtige Mischung aus Experten und Datenauswertung wird der Schlüssel zum Erfolg sein

Stacey DelVecchio – Präsident – StaceyD Consulting  

Folgen Sie Stacey: Twitter | LinkedIn 

Prognose
Meiner Meinung nach hat die Branche bei der Topologieoptimierung und der Konsolidierung von Teilen erst an der Oberfläche gekratzt. Um dies effektiv zu tun, müssen Sie die Bemühungen eines Konstrukteurs, der die Anwendung kennt, und eines 3D-Druckexperten, der die Druckmöglichkeiten kennt, kombinieren. Es kann eine Herausforderung sein, Menschen mit diesem Fachwissen zu finden. Unternehmen haben oft das eine, aber nicht das andere.

Herausforderung
Die Änderung von Prozessen oder das Hinzufügen neuer Prozesse kann aufgrund der erforderlichen Qualifikation eine Herausforderung darstellen. Die Zuverlässigkeit und Reproduzierbarkeit additiver Verfahren wird zwar von Jahr zu Jahr besser, aber es ist schwierig, mit der Zuverlässigkeit, Reproduzierbarkeit und den verfügbaren Daten konkurrierender Verfahren zu konkurrieren, die bereits seit Jahrzehnten im Einsatz sind. Daher sind alle Daten, die über additive Verfahren im Bereich der Zuverlässigkeit und Wiederholbarkeit verfügbar sind, äußerst hilfreich.

„Meiner Meinung nach hat die Branche bei der Topologieoptimierung und der Konsolidierung von Teilen erst an der Oberfläche gekratzt. Um dies effektiv zu tun, müssen Sie die Bemühungen eines Konstrukteurs, der die Anwendung kennt, und eines 3D-Druckexperten, der die Druckmöglichkeiten kennt, kombinieren.“ @staceydel 

 

Was hält die Zukunft bereit? 

Vielen Dank an alle unsere Experten, die uns über die wichtigsten aktuellen Chancen und Herausforderungen der Branche informiert haben.
Wenn Sie mehr erfahren möchten, lesen Sie den Bericht Trends im 3D-Druck in der Massenproduktion.
Wir würden uns freuen, Ihre Meinung zu hören. Was sind Ihrer Meinung nach die wichtigsten Trends und Herausforderungen für 2021?

 

Essentium, Inc. bietet industrielle 3D-Drucklösungen an, die herkömmliche Herstellungsprozesse revolutionieren, indem sie Produktstärke und Produktionsgeschwindigkeit in der Massenproduktion mit einem offenen Ökosystem und Materialsatz vereinen. Essentium produziert und liefert innovative industrielle 3D-Drucker und Materialien, die es den weltweit führenden Herstellern ermöglichen, die Lücke zwischen 3D-Druck und maschineller Bearbeitung zu schließen und die Zukunft der additiven Fertigung für sich zu erschließen.

Share

Die neuesten Essentium-Blogs

Weitere Blogs anzeigen
0
    0
    Your Cart
    Your cart is emptyReturn to Shop